Gemeinsam lesen #27

ZeilenlebenBlogger-Aktionen2 Comments

PicsArt_1434984592351

Hallo ihr lieben Menschen da draußen!

Wöchentlich grüßt der Dienstag und damit  auch die Aktion „Gemeinsam Lesen“ von Schlunzenbücher.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese „tausend kleine Schritte“ von Tony Jordan und bin auf Seite 211.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Seamus und ich leben inzwischen so gut wie zusammen.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

In dem Buch geht es um eine Frau, die unter einer Zwangsstörung leidet. Sie muss immerzu alles zählen. Schritte, Bürstenstriche, Mohnkörner, Bohnen usw. Die Ausmaße, die ihre Störung einnimmt sind schon wirklich erstaunlich. Nebenbei schwärmt sie auch noch für Nicola Tesla und wir erfahren im Laufe des Buches so einige Details aus seinem Leben. Ehrlich ich wusste nicht, wie Herr Tesla überhaupt mit Vornamen hieß, bis ich dieses Buch gelesen habe. Der Schreibstil ist dabei sehr locker und unglaublich humorvoll. Ich musste so manches Mal schmunzeln, auch wenn das Thema an und für sich doch sehr ernst ist. Ich bin wirklich begeistert davon und freue mich bald zu erfahren wie es aus geht.

4. Isst oder trinkst du gerne beim Lesen? Wenn ja, was?

Oh ja ich esse und trinke gerne beim Lesen. Natürlich gerne alles an Knabberzeug. (Salzstangen eignen sich besonders) Manchmal auch gerne Obst. (nicht zu saftig) Schokolade knabber ich auch gerne ( keine Nougat) Ich trinke meist einfach nur Wasser oder Tee und beides vereinbart sie hervorragend mit dem Lesen.

Und was knabbert ihr gerne beim Lesen?

LG eure Zeilenleben

Saving Phoenix (Die Macht der Seelen 2) – Joss Stirling

ZeilenlebenRezensionen0 Comments

73671

Rezension: Saving Phoenix (die Macht der Seelen 2) – Joss Stirling

Erschienen: November 2012

Verlag:  dtv

Seiten: 384

Preis: TB: 8,95 Euro / Ebook: 6,99 Euro

 

Kurzbeschreibung

Die 17-jährige Phoenix wächst in der Gemeinschaft krimineller Savants, Menschen mit einer übersinnlichen Fähigkeit, auf. Für deren Anführer muss Phoenix ihre Gabe, das Zeitempfinden in fremden Gehirnen zu manipulieren, zu Diebstählen nutzen und das Gestohlene dann bei ihm abliefern. Als sie bei einer Gruppe amerikanischer Studenten iPads stehlen soll, trifft sie auf Yves Benedict. Doch der ist mehr als ihr nächstes Opfer – er ist ihr Seelenspiegel. Yves erkennt dies sofort und entwirft einen Schlachtplan, um Phoenix aus der Gemeinschaft zu befreien und den Anführer zu bezwingen. Doch dieser will die Macht der besonderen Verbindung zwischen Phoenix und Yves für seine eigenen Zwecke nutzen…

Meine Meinung

Nachdem wir in „Finding Sky“ die Benedicts und ihre ungewöhnlichen Gaben schon kennenlernen durften, beschäftigt sich jetzt der zweite Teil der „Macht der Seelen“ Reihe mit dem zweitjüngsten Bruder Yves. Yves wird bei einem London Aufenthalt bestohlen, in dem Phoenix, die ebenfalls eine Savant ist, ihre Gaben bei ihm anwendet. Nur leider funktionieren diese bei Yves nicht so gut und er verbrennt mittels seiner Fähigkeit das vermeintliche Diebesgut. Phoenix wird jedoch dazu gezwungen ihn noch einmal zu bestehen. Sie ist Mitglied einer „Savant-Sekte“ in der, der Herrscher seine „Untertanen“ für sich arbeiten lässt. Yves erkennt jedoch in Phoenix seinen Seelenspiegel und seine Familie eilt herbei und Phoenix aus den Fängen der „Gemeinschaft“ zu befreien.

Nun gut, seien wir einmal ehrlich. Das Buch ist nicht viel anders aufgebaut als der erste Teil. Ein Benedict Sohn findet seinen Seelenspiegel und muss ihn irgendwie retten. Auch wenn das Buch in seiner Struktur sehr den ersten Teil gleicht, hat mir genau das jedoch gefallen. Ich konnte mich entspannt in die Geschichte fallen lassen. Ich habe es genossen die Benedicts wiederzulesen und mir hat insbesondere „Xav“ einer der älteren Brüder mit seinen lustigen Sprüchen viel Freude gemacht. Die Handlung im zweiten Teil hat mir dann auch noch einen Tick besser gefallen als im ersten Teil. Die Bedrohung durch die „Gemeinschaft“  war ständig spürbar und ich war gespannt darauf, wie sich die Geschichte auflösen würde.

Phoenix war mir als Protagonistin auch sympathisch, auch wenn ihre Grunddaten sich sehr mit Sky, der Protagonistin im ersten Teil glichen. Dabei wurde aber bei dem ersten Treffen von Sky und Phoenix schon deutlich, dass sie sich beide charakterlich unterscheiden. Phoenix ist deutlich introvertierter als Sky. Yves blieb mir in diesem Buch etwas zu blass. Hatte er sich charakterlich noch im ersten Teil deutlich von seinem jüngeren Bruder Zed abgehoben, war es nun ab und an so, als wäre Yves von Zeds Charakter besessen.

Der Schreibstil ist natürlich jugendgerecht gehalten und das Buch lässt sich locker weglesen. Wir erfahren auch etwas mehr über die Hintergründe der Savant Welt, was der Geschichte dann doch etwas mehr Tiefe verleiht.

Fazit

Mich hat „Saving Phoenix“ von Joss Stirling gut unterhalten. Sie hat mit diesem Band nicht gerade das Rad neu erfunden, mir aber dafür ein paar locker, leichte Lesestunden beschert. Die Unterschiede der einzelnen Charaktere hätten für meinen Geschmack noch etwas deutlicher zutage treten können. Insgesamt gebe ich dem Buch vier Sterne!

Neuerscheinungen Juli 2016

ZeilenlebenBuchallerlei, Neuerscheinungen0 Comments

neuerscheinungen

 

Hallo ihr lieben Menschen da draußen?

Ist es tatsächlich schon wieder Zeit euch die Neuerscheinungen für den nächsten Monat zu präsentieren? Ja tatsächlich. Ich muss sagen, dass mir das Schreiben dieses Beitrags immer sehr viel Freude bereitet, da ich nach Herzenslust nach Büchern stöbern kann und das alles unter dem „Deckmantel“ der Recherche tarne. Hab ich klug eingefädelt, oder? 🙂 Passend für den Sommermonat Juli erscheint Einiges an sommerlicher Lektüre. Ich gebe gerne zu, dass ich solche Bücher gerne lese und tatsächlich vorzugsweise im Sommer. So ein Chick-Lit Schmöker liest man halt am besten auf dem Balkon mit einer großen Portion Eis.

Read More

River – Donna Milner

ZeilenlebenRezensionen2 Comments

73671

Rezension: River- Donna Milner

Erschienen: August 2010

Verlag: Piper

Seiten: 400

Preis: TB/ Ebook: 9,99Euro

 

Kurzbeschreibung

Natalie ist vierzehn, als der charismatische River an einem heißen Julinachmittag auf der Milchfarm der Wards in den kanadischen Cascade Mountains auftaucht. Mit der sanften Stimme und den aquamarinblauen Augen wird er bald Teil der glücklichen Familie. Doch tragische Ereignisse verändern das Leben aller und die Idylle endet jäh

Read More

Neuzugänge Mai 2016

ZeilenlebenBuchbeute1 Comment

74825

Hallo ihr lieben Menschen da draußen!

So langsam wird es mal Zeit, euch meine Neuzugänge für den Monat zu zeigen. Im Mai habe ich wieder einige tolle Bücher gefunden und mit zu mir nach Hause genommen. Ganz besonders hat mich natürlich der Gewinn der „Lovelybox“ von Lovelybooks gefreut. Darin waren tolle Bücher und das Ganze war so liebevoll verpackt, dass mir richtig das Herz aufgegangen ist.

Lovelybox

                                         IMG_20160509_154736

 

Neu gekauft:

Ich habe im Mai tatsächlich einige Bücher zum normalen „Ladenpreis“ gekauft. „Young World“ von Chris Weitz habe ich mir schon vor längerer Zeit vorbestellt, damit ich das Erscheinungsdatum nicht verpasse.

Coole Bücher, oder? 🙂

Sozialkaufhaus

Ich war natürlich wieder im Sozialkaufhaus stöbern. Was habe ich wieder für tolle Bücher gefunden!

Mängelexemplare

Ja ich habe wieder in einer Mängelexemplarkiste gestöbert und bin fündig geworden. Aber hey, man lebt nur einmal!

Flohmarkt

Auf Flohmärkten war ich im Mai nicht ganz soviel unterwegs, demtensprechend sind es in dieser Kategorie nur zwei Bücher geworden.

 

Ich bin mit meiner Ausbeute im Mai wirklich wieder sehr zufrieden und freue mich sehr über jedes einzelne Buch!

LG eure Zeilenleben